BLACK DRAGON

  • TRAIN HARD
  • FIGHT EASY
  • VING TSUN
  • LEIDENSCHAFT

VING TSUN

Die Kampfart, über die ich hier berichte, ist nicht das, was im Boxring gezeigt wird, wo alles durch Regeln eingeschränkt ist und der eigentliche Kampf zum Sport oder Spiel gemacht wird. Die Versportlichung des Zweikampfes stellt das eigentliche Thema «Kampf» heutzutage in den Schatten. Kämpfen hat nichts mit Sport zu tun. Die Ziele weichen vollkommen voneinander ab. Beim Kampfsport geht es hauptsächlich um körperliche Fitness. Einem Kämpfer geht es nur um den Kampf. Alles andere tritt in den Hintergrund und ist unwichtig, nur das Lebensnotwendige kann gebraucht werden. – Wong Shun Leung

Wong-Shun-Leung

Ving Tsun Kung Fu gilt als eines der praktischsten und wirkungsvollsten Nahkampfsysteme überhaupt. Es ist einzig und allein entwickelt worden, um im Kampf zu überleben. Ving Tsun basiert auf jederzeit erklärbaren physikalischen, mathematischen und biomechanischen Grundsätzen. Das System verfolgt Kampfkonzepte, die darauf abzielen, einen Gegner in kürzester Zeit effektiv und hochdynamisch kampfunfähig zu machen.

GESCHICHTE

VING TSUN

Kung Fu wird im Westen als Überbegriff für sämtliche chinesische Kampfkünste verwendet. Es existieren mehrere hundert verschiedene Stile. Der Grund für diese Vielfalt liegt darin, dass jede Gruppe oder Familie einen eigenen, auf ihre Bedürfnisse und Voraussetzungen zugeschnittenen Stil praktizierte, welcher dann von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Während die nördlichen Kung Fu Stile tendenziell weite Bewegungen, hohe Fusstritte und Sprünge beinhalten, werden im südlichen China kurze, explosive Fausttechniken bevorzugt.

Glaubt man den Überlieferungen, so liegen die Wurzeln des Ving Tsun Kung Fu im Shaolin-Kloster in der Provinz Fujian, im südlichen China also. Der Legende nach wurde es dort vor etwa 300 Jahren von einer Nonne entwickelt. Es galt, sich gegen die mandschurische Okkupation Chinas zur Wehr zu setzen. Die Mandschuren hatten sich die traditionellen südchinesischen Kampfstile zu eigen gemacht, als Antwort darauf wurde Wing Chun erschaffen: es basierte nicht auf Körperkraft oder -grösse und war vergleichsweise schnell zu erlernen.

Nach vier Generationen gelangte das Ving Tsun System zu Yip Man, welcher nach dem 2. Weltkrieg in Hongkong öffentlich zu unterrichten begann. Beim Unterrichten favorisierte Yip Man seine fleissigen Schüler, wenige waren in der Position das System vollständig zu durchschauen und zu erlernen. Dies ist mit ein Grund, warum heute so viele unterschiedliche Ving Tsun Interpretationen existieren, die sich alle auf Yip Man berufen.

Der womöglich erfolgreichste Kämpfer unter Yip Mans Schülern war Wong Shun Leung, der 1953 in die Schule eintrat. Von allen Schülern verbrachte er wohl die längste Zeit bei seinem Lehrer und leitete am häufigsten den Unterricht.Unter anderem war er Mentor und Freund von Bruce Lee. Vor allem aber testete er sein Ving Tsun in zahlreichen Vergleichskämpfen und trug so massgeblich zur Reputation des Ving Tsun in der damaligen Zeit bei. Wong Shun Leung verstarb 1997.

FORMEN

Im Ving Tsun gibt es drei waffenlose Handformen, eine Holzpuppenform, sowie zwei Waffenformen. Der eigentliche Sinn der Formen besteht darin, dass man in Ruhe – ohne Einfluss eines Trainingspartners – die einzelnen Techniken und Bewegungsprinzipien für sich einüben kann. Zugleich dienen die Formen zur Selbstkontrolle und Fehlerkorrektur, um Fehler, die unter der Hektik des Sparrings oder Chi Sao (siehe unten) gemacht werden, zu eliminieren.

SEMINARDATEN

IMMER AUF DEM NEUESTEN STAND WANN DIE SEMINARE STATTFINDEN

SEMINARE

SEMINAR ZÜRICH

03.02.2018

SEMINAR WIEN

02.02.2018 bis 04.02.2018

SEMINAR KÖLN

16.02.2018 bis 18.02.2018

SEMINAR ULM

09.03.2018 bis 11.03.2018

SEMINAR ZÜRICH

17.03.2018

SEMINAR Rom

21.03.2018 bis 02.04.2018

SEMINAR BASEL

06.04.2018 bis 08.04.2018

SEMINAR HAMBURG

04.05.2018 bis 06.05.2018

SEMINAR MENORCA

20.05.2018 bis 03.06.2018

SEMINAR WIEN

22.06.2018 bis 24.06.2018

SEMINAR COMO

29.06.2018 bis 30.06.2018

SEMINAR HAMBURG

27.07.2018 bis 29.07.2018

SEMINAR PFULINGEN

01.09.2018 bis 02.09.2018

SEMINAR MENORCA

16.09.2018 bis 28.09.2018

SEMINAR EMMEN (LU)

19.10.2018 bis 21.10.2018

SEMINAR WIEN

09.11.2018 bis 11.11.2018

SEMINAR PFULINGEN

01.12.2018 bis 03.12.2018

WEIHNACHTS-SPARRING 2018

15.12.2018

TRAINING ZÜRICH

Hier sind die Trainingszeiten von Zürich aufgeführt. Die anderen Trainingszeiten sind bei den jeweiligen Trainern.

GÖKHAN BAKIR

Mittwoch 20.00 – 21.30

KJELL HOFFMANN

Montag 19.30 – 21.00

GERY CAHENZLI

Dienstag & Donnerstag 20.00 – 21.30

TRAINING LUZERN

Hier sind die Trainingszeiten von Luzern aufgeführt. Die anderen Trainingszeiten sind bei den jeweiligen Trainern.

GERY CAHENZLI

Montag 20.00 – 21.30

GERY CAHENZLI

Mittwoch 20.00 – 21.30

UNSER TEAM

Hier finden Sie alle Trainer der Black Dragon Ving Tsun Schulen (Schweiz)

SCHLÄGE

KICKS

SPARING

SCHRITTE

Preistabelle

CHF 90pro Monat

STANDARD

  • Berechtigt zum Besuch aller Schulen an allen Trainingstagen.
  • Betrag monatlich zahlbar
  • keine Vertragsbindung!

CHF 70pro Monat

STUDENTEN

  • Berechtigt zum Besuch aller Schulen an allen Trainingstagen.
  • Betrag monatlich zahlbar
  • keine Vertragsbindung!

CHF 60pro Stunde

PRIVATUNTERRICHT

  • Du Trainierst mit Gerhard Cahenzli eine Stunde lang privat und kannst so noch mehr profitieren als in den normalen Trainings.

TRAINER AUSBILDUNG

Werden Sie selber Ving Tsun Trainer.

Eine Ausbildung als Ving Tsun Lehrer  besteht aus einer 2- bis 3-jährigen Ausbildung.

Diese besteht aus normalem Schüler Training und vielen Privatstunden und Seminaren in Europa. Bei Interesse können sie sich gerne bei mir darüber informieren.

+41 (0)78 716 79 61

Staffelstrasse 10, 8045 Zürich

info@vingtsun-blackdragon.ch